Über uns

Die IDI - Initiative deutsche Infrastruktur e.V. ist eine unabhängige Plattform. Sie engagiert sich für die Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands durch Investitionen in essenzielle Infrastruktur. Mitglieder sind alle relevanten Interessengruppen, v.a. Vertreter deutscher Altersvorsorgeeinrichtungen, wie z.B. Versicherungen, Versorgungswerke und Pensionskassen, die branchen- und regionenübergreifend ein Kapitalanlagevermögen von zusammen mehr als 200 Mrd. EUR repräsentieren.

Ziel ist hierbei die Steigerung des Bewusstseins für die große Bedeutung von privaten Infrastrukturinvestitionen, in Ergänzung zu Mitteln der öffentlichen Hand. Dies wird durch den intensiven Austausch mit Politik, Kommunen, Verbänden und der Wirtschaft ermöglicht.

Über den hochkarätig besetzten Vorstand und die Arbeitskreise nimmt die IDI Stellung zu Themen rund um deutsche Infrastrukturvorhaben wie z.B. Telekommunikations-, Energie- und Verkehrsnetze. Sie informiert dabei über die Vorteile deutscher Altersvorsorgeeinrichtungen als attraktiven Partner.


Unsere Ziele - Was wir wollen

  • Marktanalyse und Austausch über mögliche Investitionsfelder für deutsche Altersvorsorgeeinrichtungen
  • Nachhaltiger Dialog zwischen deutschen Altersvorsorgeeinrichtungen, politischen Vertretern, Kommunen, Verbänden und der Wissenschaft
  • Frühzeitiger gemeinsamer Austausch bei Planung und Konzeption neuer Infrastrukturvorhaben in Deutschland
  • Mitwirkung an verlässlichen Rahmenbedingungen für deutsche Altersvorsorgeeinrichtungen ("Ewigkeitsinvestoren"): stabile Rendite, um langfristigen Verpflichtungen nachzukommen
  • Förderung des Bewusstseins für die Wichtigkeit deutscher Infrastrukturinvestitionen zur Erfüllung privater Altersvorsorgeziele (Generationenvertrag)

Hintergrund

Private Infrastrukturinvestitionen steigern das volkswirtschaftliche Wachstum Deutschlands und erhalten den Wohlstand unseres Landes - insbesondere vor dem Hintergrund der demographischen Entwicklung. Die IDI - Initiative deutsche Infrastruktur e.V. trägt dazu bei, die langfristige Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Wirtschaft im internationalen Vergleich zu sichern. Insofern erfüllen private Investitionen auch einen gesellschaftspolitischen Auftrag.

Die Sicherstellung der internationalen Wettbewerbssituation Deutschlands durch den Erhalt einer leistungsfähigen deutschen Infrastruktur wird in den kommenden Jahren enorme Investitionen erfordern. Dies gilt sowohl für neue Projekte (bspw. Digitalisierung) als auch für die laufende Sanierung (bspw. Verkehrswege). Trotz des Handlungsbedarfs bewegen sich öffentliche Infrastrukturinvestitionen in Deutschland seit Jahren auf einem niedrigen Niveau von nur knapp 2% des BIP. Bereits bestehende und zu erwartende Investitionslücken erfordern alternative Finanzierungslösungen und können in Teilen durch privates Kapital deutscher Investoren geschlossen werden. Grundvoraussetzung dafür ist ein gemeinsames, partnerschaftliches Vorgehen von Politik, Öffentlichkeit und der Investorenseite.